14.09.2010

Universitäts-Augenklinik Graz: „Strabismuskurs II“ der ÖOG und des CSA

Am 10. und 11.September 2010 fand in Graz zum zweiten Mal der Fortgeschrittenenkurs „Strabismuskurs II“ der ÖOG und des CSA statt. Frau Professorin Andrea Langmann und ihr Team der „Ambulanz für Schielen, Kinderophthalmologie und Rehabilitation Sehbehinderter“ an der Universitäts-Augenklinik des LKH Graz haben wieder ein hochkarätiges ReferentInnenteam zusammengestellt.

Der Kurs umfasste praxisbezogene Vorträge mit einer breit gefächerten Themenpalette.
Inhalte der Referate waren kongenitale Motilitätsstörungen (M. Brandner, Graz), die Myasthenie (A. Langmann, Graz), supranukleäre Motilitätsstörungen (I. Baldissera, Innsbruck), Nystagmus (I. Baldissera, Innsbruck), vergrößernde Sehhilfen (B. Neudorfer, Linz), Refraktion im Kindesalter (A. Langmann, Graz), Aggravation, Simulation, Konversion (S. Lindner, Graz), mechanische Motilitätsstörungen (G. Dorner, Wien), Kopfzwangs- und Kopffehlhaltungen (H. Gruber-Luka, St. Pölten), Orthoptik und Geriatrie (R. Resch, FH-Salzburg).

Abgerundet wurde der Kurs durch praktische Übungen, bei denen in Kleinstgruppen unter Betreuung des Grazer Ärztinnen- und Orthoptistinnenteams Patientinnen und Patienten mit unterschiedlichsten strabologischen Erkrankungen vorgestellt und gemeinsam untersucht wurden. Durch die gezielte Auswahl von PatientInnen, deren Augenbewegungsstörungen dem Inhalt der Vorlesungen entsprachen, konnte das interaktive Lernen und somit die Aneignung eines Spezialwissens auf dem Gebiet der Strabologie und Kinderophthalmologie gefördert werden.

Begleitet wurde der Kurs von einer kleinen Industrieausstellung. Die Veranstalter möchten sich herzlich bei den Firmen CR-Medical Ophthalmology, Galifa, Trusetal und Schweizer Optik für die Unterstützung bedanken. Auch wäre das Gelingen nicht ohne die tatkräftige Hilfe der Orthoptistinnen des LKH Graz, sowie von Frau Kollegger und ihrer Tochter möglich gewesen. Wie bereits seit mehreren Jahren hat Herr Steiner die Veranstaltung organisatorisch begleitet und für den Versand der Einladungen sowie den Skriptendruck gesorgt.

Der Kurs war mit 29 Teilnehmern bei 30 verfügbaren Plätzen so gut wie ausgebucht und soll – vermutlich in zwei Jahren – wieder durchgeführt werden.

Redaktion und Fotos: Mag. Bernhard Steiner (bernhardsteiner@aon.at)

 

 

 

 

 

 

 

 

 
www.augenarzt.at